#Lifestyle // 05.05.17

CrossFit

WEG VOM HIGHTECH-GYM – ZURÜCK ZU SIT-UPS & CO

Bis zum offiziellen Sommeranfang bleiben noch sechs Wochen, höchste Zeit also sich einen Trainingsplan für den perfekten Strand-Body zurechtzulegen. Keine Lust alleine im Kraftraum monoton Gewichte zu stemmen? Die Alternative dazu lautet CrossFit!

Das Prinzip des Trendsports aus den USA ist kurz und einfach: mit seinem Körper und Willen an seine Grenzen gehen – rein nach dem Motto: einer geht noch!

CrossFit hat seine eigene Sprache, und kein Wort ist simpler und wichtiger als das WOD (Workout of the day). Geschrieben auf einem Whiteboard ist es das Erste, was man vor einer Trainingseinheit zu sehen bekommt und es ist das Letzte, woran sich der eigene Körper erinnert, wenn man abends im Bett liegt.

Das Workout in der “Box” (CrossFit-Jargon für Trainingsraum) dauert jeweils bis zu einer Stunde, wird von einem Coach begleitet und setzt sich aus den Blöcken Warm-up, Fertigkeits- und Kraftübungen, Hochintensitätstraining (Conditioning) und dem Stretching zusammen. Die Einheiten sind meist kurz, dafür aber sehr intensiv.

Das gemeinsame Gruppengefühl, aber auch der Competition-Gedanke (wer schafft mehr Klimmzüge) mögen Gründe dafür sein, warum die Nachfrage an CrossFit immer mehr zunimmt. Eines steht jedoch fest – beim CrossFit gibt es keine halben Sachen. Bei der Mischung aus Turnen, Gewichtheben und Kondition kommt jedermann an seine Grenzen – und geteiltes Leid ist ja bekanntlich halbes Leid! 

Let’s try, have fun and keep smiling!

#Lifestyle // 28.04.17

Summer Festivals 2017

Auch diesen Sommer können wir uns auf eine geballte Ladung grossartiger Festivals in Europa freuen. Dieses Jahr überbieten sich die Festivals mit Top-Acts. Wir zeigen Ihnen unsere drei Favoriten – diese muss Mann 2017 besucht haben!

Sonar, Barcelona Spanien
15. Juni – 17. Juni 2017

Die 24. Edition des Musikfestivals Sonar im spanischen Barcelona bietet ein besonderes Erlebnis an elektronischer Musik in Verbindung mit multimedialer Kunst. Top-Acts wie Justice, Dubfire, Eric Prydz, De La Soul uvm. bringen die Stadt zum Beben.

Montreux Jazz Festival, Montreux Schweiz
30. Juni – 15. Juli 2017

Das Montreux Jazz Festival gehört zu den renommiertesten Festivals in Europa und ist dazu eines der Grössten der Welt. In diesem Jahr findet es zum 51. Mal statt und trumpft mit einem unglaublichen Aufgebot an Musikern auf. Hier stellen die Pet Shop Boys, Beth Ditto, Soulwax, Phoenix, Emeli Sandé uvm. ihr Können unter Beweis.

Sziget, Budapest Ungarn
9. August – 16. August 2017

Insel des Friedens wird das Festival Sziget auch genannt. Momentan ist es eines der angesagtesten Musikfestivals in Europa und wurde bereits mehrmals als bestes Festival ausgezeichnet. 2017 werden Macklemore & Ryan Lewis, Major Lazer, Pink, Steve Aoki, Billy Talent uvm. die knapp 400‘000 Besucher mit ihrer Musik zum Tanzen bringen.

Zur Agenda greifen, Daten notieren und die Festival Essentials besorgen! Dann kann einem gelungenen Festival Sommer nichts mehr im Weg stehen…

peace, love & happiness!

#Lifestyle // 07.04.17

Das neue Wahrzeichen von Oslo

Oslo erfindet sich mit moderner Architektur neu – nur schon der Besuch bei der Staatsoper von Oslo macht eine Reise in die Hauptstadt Norwegens lohnenswert.

Bild: Visit Oslo

Prunk & Bescheidenheit, Technik & Natur, Moderne & Tradition – selten treffen so viele Kontraste aufeinander und vereinen sich dermaßen elegant in einem Meisterwerk, wie in der Oper von Oslo.

Dank den reichen Erdöl- und Gasvorkommen und den entsprechend prall gefüllten Staatskassen, konnte Oslo in den vergangenen Jahren großzügig in neue Bauten investieren. Nach fünf Jahren Bauzeit und Baukosten von 548 Millionen Euro, wurde im April 2008 die norwegische Staatsoper eröffnet.

Das vom Osloer Architektenteam Snøhetta entworfene Gebäude mit frei zugänglicher Dachlandschaft zur Erweiterung des öffentlichen Stadtraums ist einem treibenden Eisberg nachempfunden. Als Halbinsel in den Fjord hineingebaut, erheben sich die Baumassen wie ein majestätisches Gebirge von Eisschollen aus dem Meer.

Von dem aus Carrara-Marmor Blöcken bestehenden Dachplateau bieten sich wunderbare Ausblicke auf die Stadt, die neue Skyline Oslos namens Barcode und den Fjord. So abstrakt und kühl sich das Opernhaus von Außen zeigt, so warm und vertraut wirkt sein Inneres.

Das Herz des Opernhauses bildet der hufeisenförmige Saal der Hauptbühne, mit seiner eindrücklichen Akustik und 1’358 Sitzplätzen. Passend zur norwegischen Bescheidenheit gibt es jedoch keine Logenplätze, nicht einmal für den König. Entsprechend wird auch der Dresscode großzügig und modern ausgelegt, ohne Rücksicht auf einschränkende Traditionen.

Nichts desto Trotz, mit dem Smoking oder einem schwarzen Anzug ist man in der Oper immer richtig gekleidet. Als Alternative empfiehlt sich ein dunkler Anzug oder ein dunkles Sakko in Kombination mit einer gepflegten Chinohose oder Edel-Jeans.

Für all diejenigen, welche vor Ort mehr über die Staatsoper Oslos und deren Architektur erfahren möchten, empfiehlt es sich ein Führungstermin zu buchen, um auch einen Blick hinter die Kulissen zu erhaschen.

#Lifestyle // 31.03.17

Detoxing – Der beste Weg

Um seinen Körper gesund und bei Laune zu halten, müssen wir auf ihn Acht geben. Ein Weg, mehr auf seinen Körper zu hören und ihm etwas Gutes zu tun ist Detoxing. Detoxing heisst nicht nach gigantischen Partynächten, ein noch grösseres Detox-Programm zu absolvieren und dann zu denken, alles sei damit erledigt. Auch unsere Leber, unser Darm und unsere Haut brauchen einmal eine Pause um sich zu regenerieren.

Bild: www.mrporter.com

Hier geht’s zum 3-Schritte Detox-Weg:

1) Trinken Sie mindestens 2 Liter Wasser am Tag. Um den Detox-Faktor zu erhöhen, legen Sie in eine Karaffe Wasser einige Scheiben Gurken, Limetten und Pfefferminzblätter und lassen Sie es 10 Minuten ziehen.

2) Treiben Sie Sport. Nach Ihrem absolvierten Workout nutzen Sie einige Foam Roller Übungen. Hiermit können bestimmte Körperpartien von Muskelverspannungen gelöst werden und Ihre Leistungsfähigkeit wird erhöht. Machen Sie 2-3 mal in der Woche Yoga um Körper und Geist wieder in Balance zu bringen.

3) Essen Sie bewusst und ausgewogen. Starten Sie den Tag zum Beispiel mit einem Açai-Bowl Frühstück angereichert mit frischen Früchten und Nüssen. Sie benötigen dazu nur einen Standmixer und tiefgefrorenes Açai (finden Sie zum Beispiel bei Alnatura). Diese Beeren sind sehr reich an Antioxidantien – nicht zu Unrecht werden sie als Superfood bezeichnet.

Bild: www.mrporter.com

„Darauf zu warten, bis wir krank sind, um endlich damit anzufangen, ein gesundes Leben zu führen, scheint mir ziemlich ineffektiv zu sein.“

John Strelecky 

Wenn du Orangen willst, such nicht im Blaubeerfeld!

 Enjoy your new life!

#Lifestyle // 27.03.17

LONDON CALLING!

Über 8 Millionen Einwohner, 5 Flughäfen, unzählige Restaurants, Paläste, Kunstsammlungen, Parks, Celebrities und königliches Flair sind in London zu finden.

In London findet nicht nur das grösste Mode-Event überhaupt statt – die London Fashion Week – sondern hier wird auch die Zukunft mit viel Begeisterung und Kreativität in jeglichen Bereichen angepackt und gestaltet.

 „THE SHOW MUST GO ON“

 Optimistisch und selbstbewusst – auf dieser soliden Basis werden von jungen Designern und kreativen Köpfen, mit viel Mut zu Neuem, immer wieder Trends erschaffen.

 London zählt zu den angesagtesten Einkaufstädten der Welt. Entlang der unzähligen Boulevards im Szene-Viertel Eastend – von Kings Road über Oxford Street bis Regent Street – könnt ihr stundenlang flanieren. Ihr findet Luxus-Kaufhäuser, bekannte Labels und coole neue Stores.

 Hier ein paar Eindrücke aus unserem Storecheck in London.

 ENJOY!

#Lifestyle // 17.02.17

DERRIÈRE in Paris – Restaurant Tipp

«THE HOME AWAY FROM HOME»

Das Restaurant Derrière im Quartier Marais gehört zu den gefragtesten Orten in Paris.
Der Eingang ist unscheinbar und nicht angeschrieben. Das geheimnisvolle Restaurant befindet sich im Hof neben der Andy Wahloo Bar.

Die Idee mit dem «wohnlichen» Ambiente war, jederzeit Freunde wie «zu Hause» empfangen zu können. Die Gäste können selber aussuchen, wo sie sitzen möchten – sei es in der Lounge, Esszimmer, Schlafzimmer oder im Boudoir.
Mein Lieblingsplatz ist definitiv neben dem Pingpongtisch ;)

Das Dekor und die Einrichtung sind ein Mix von verschiedenen Einflüssen und Stilen.
Ich liebe es!

Auf der Speisekarte findet man moderne französische Gerichte.
Einfach und frisch. Tolle Weine und super Service. 

Ein Besuch lohnt sich. 

Derrière
69, rue des Gravilliers
75003 Paris
+ 33 1 44 61 91 95
info@derriere-resto.com


#Lifestyle // 03.02.17

BUN DI E ALLEGRA DAL ENGIADINA

Bald fällt der Startschuss für die FIS Alpinen Ski-Weltmeisterschaften in St. Moritz. Ein Grund mehr, um dem Nebel den Rücken zu kehren und ins sonnige Engadin zu reisen. Denn auch abseits der offiziellen Rennstrecke ist das Engadin mit seiner einmaligen Bergwelt und den vielfältigen Aktivitätsmöglichkeiten ein Garant für Sport-Enthusiasten. 
Ob in Pontresina beim Eisklettern, im Bob Eiskanal in Celerina, beim Snowkiten auf dem Silvaplaner See, oder einer Langlauf Tour von Sils ins romantische Fextal: das Engadin lässt jedes (Sportler-) Herz höher schlagen. 


Umgeben von Loipen, Pisten, Wanderwegen und Singletrails befindet sich in Bever, im Herzen des Oberengadins, die seit Dezember 2015 eröffnete Bever Lodge. Es ist das erste Schweizer Modul-Hotel ganz aus Holz. Die vorhandenen 41 Zimmer wurden komplett aus einheimischen Fichten in Savognin hergestellt und per Sattelschlepper über den 2284 Meter hohen Julierpass transportiert. 

Das 3-Sterne-Haus ist sowohl für Sportbegeisterte, als auch für Familien konzipiert und überzeugt mit kulinarischen Höhepunkten und schönen Zimmern, die mit ihrem charakteristischen Holzgeruch zum Wohlfühlen einladen. Das zeitlose Design, der einladende Wellnessbereich mit finnischer Sauna und Dampfbad, sowie der geräumige Ski-und Wachsraum sind weitere Highlights, welche die Bever Lodge auszeichnen.
Übrigens, die verschwitzte Sportbekleidung kann man an der Rezeption ungeniert abgeben. Diese wird über Nacht kostenlos gewaschen. Diese Dienstleistung weiss bestimmt auch das US Ski Team zu schätzen, welches während der Ski-Weltmeisterschaft in der Bever Lodge gastiert.

WETTBEWERB

Wer gerne in den Genuss des warmen Duftes von Fichtenholz kommen und einen Aufenthalt im ersten Holz-Modul-Hotel der Schweiz erleben möchte: Herren Globus verlost eine Übernachtung inklusive Frühstück für zwei Personen in der Bever Lodge! 

Mitmachen und mit etwas Glück heisst es bald: Allegra in der Bever Lodge!

Teilnahmeformular ausfüllen.

Quelle Bilder: Bever Lodge

#Lifestyle // 16.12.16

Geschenkideen

Alle Weihnachtsgeschenke schon besorgt? Falls nicht, halten wir für den Mann unzählige Geschenkideen bereit.
Hier einige coole Gadgets für der den Weihnachtsbaum:


1. Baylis & Harding Set

2. Yves Gérard Pochette

3. Gentleman’s Hardware Maniküre-Set

4. Tommy Hilfiger Schal & Yves Gérard Gürtel

5. VaBien Fliege


Und noch vieles mehr finden Sie in unseren Stores. 
Schöne Feiertage euch allen!

#Lifestyle // 10.01.17

Kurztrip Marrakesch – eine magische Reise

Marrakesch ist Inspiration pur. Mit nur dreieinhalb Flugstunden Reisezeit ab Zürich ist die Stadt wie aus 1001 Nacht auch für einen Kurz-Aufenthalt ein mehr als lohnendes Reiseziel. Ausserdem lässt sich das angenehm milde Klima in den Wintermonaten besonders gut für eine kleine Auszeit geniessen. Obwohl, wer kann, will bestimmt länger bleiben… denn zu entdecken gibt es mehr als genug und für jeden Geschmack ist etwas dabei! Der Besuch des farbenfrohen Souks und das Schlendern durch die engen Gassen der Medina gehören natürlich zum Pflichtprogramm eines jeden Marrakesch-Aufenthalts. Auf dem weltberühmten Marktplatz Djemaa el-Fna in der Mitte der Altstadt, zeigen Zauberer, Akrobaten und Schlangenbeschwörer ihre Kunststücke und an den Foodständen schlägt das Herz eines jeden Liebhabers orientalischer Leckereien höher. Bei einem entspannenden Hammam-Besuch mit anschliessender Fussmassage erholt sich der Marrakesch-Entdecker von den Strapazen der Entdeckungstour. Nebst den unzähligen Palästen, Moscheen und Gärten (der farbintensive Jardin Majorelle sollte unbedingt besucht werden) bietet sich bei längerem Aufenthalt ein Abstecher in die nähere Umgebung oder ein Ausflug ans Meer an. Auch kulturell hat Marrakesch einiges zu bieten, beispielsweise findet seit 2005 im Zweijahresrhythmus die Marrakech Biennale statt.  

Genächtigt wird vorzugsweise in einem traditionellen Riad, wie beispielsweise dem schmucken Riad BE Marrakech . In der historischen Medina gelegen und in Gehdistanz zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten ist es der ideale Ausgangspunkt für die Marrakesch-Entdeckungstour. Also nichts wie los und die Adventszeit einmal anders verbringen!

Riad BE Marrakech

Marrakech Biennale

Impressionen

#Lifestyle // 25.11.16

Audi SQ5 – ein perfektes Alltagsauto

Schöne Autos zu fahren, ist ohne Frage eine grosse Passion von mir. In den letzten Monaten durfte ich viele tolle Marken fahren. Immer öfter werde ich gefragt, welches denn davon das beste Auto ist?

Die Frage ist nicht einfach zu beantworten, wenn nicht sogar unmöglich. Es kommt ganz auf den Geschmack und das Bedürfnis an. Was ich aber mit Sicherheit sagen kann; der Audi SQ5 ist aus meiner Sicht das beste Alltagsauto. Lasst mich euch kurz die Gründe dafür aufzählen.

Design 
Der Auftritt des SUVs wirkt elegant aber nicht protzig. Mit 4 Auspuffen und 20’ Rädern wirkt der SQ5 sportlich und sexy. 

Power
Unter der Haube befindet sich ein solider 3.0 Liter V6 Dieselmotor. Dieser leistet satte 326 PS und 650 NM Drehmoment. Das macht nicht nur eine Menge Spass, sondern sorgt für immer abrufbare Power. Das 8-Gang Tiptronic Getriebe ist ideal eingestimmt. Somit sind wir in 5,1 Sekunden von 0-100km/h.

Verbrauch
Mit einem Durchschnittsverbrauch von 6,6 Liter wird eine Energie der Effizienzklasse B erreicht, was mit dieser Power ein wirklich toller Wert ist!

 Alltagstauglichkeit
Dank dem Quattro Antrieb ist der Audi SQ5 auch perfekt geeignet für die Skiferien im Schnee. Er bietet genügend Platz für einen Urlaub zu viert und punktet mit einer tollen Liste an Optionen.

Bang&Olufsen Sound System
Bang&Olufsen gehört unbestritten zu den besten Soundsystemen auf dem Markt. Nicht nur für Autos sondern auch fürs Zuhause. Der Klang im SQ5 ist einfach herrlich!

Preis
Gute Gebrauchtwagen sind ab 50'000 Franken zu finden, während ein neues Modell ca. 80’000 Franken kostet. Das Preis/Leistungs-Verhältnis stimmt!

#Lifestyle // 11.11.16

Remember, it’s Movember

Im November sind 30 Tage partieller Bartwuchs angesagt. 
Rein nach dem Motto: „grow a mo, save a bro“ wird der Moustache für einen Monat wachsen gelassen und dafür eingesetzt, Spenden für die Männergesundheit zu sammeln. Ziel der Movember-Stiftung ist, das Bewusstsein für das Thema Hoden- und Prostatakrebs zu stärken und Männer zum bewussten Umgang mit ihrer Gesundheit zu bewegen. Weitere Infos hier: https://ch.movember.com/ 

Was bedeutet der Oberlippenbart für den Mann im Alltag?
Die Komplettrasur ist praktisch – ebenso der Vollbart. Der Schnäuzer verlangt hingegen viel Pflege und noch mehr Mut. Immer mehr Schauspieler und Hollywoodstars wie James Franco tragen gerne Oberlippenbart und sehen dabei fast immer cool aus. Jonny Depp in Schnäuzer und Lederjacke wirkt lässig, wobei man im entsprechenden Look schnell wie ein Tom Selleck nachahmender Privatdetektiv aussehen kann. Daher ist wichtig: Auf die Attitüde kommt es an!

Über längere Zeit getragen, muss der Schnäuzer Teil der eigenen Persönlichkeit werden und darf nicht nur ein vorübergehendes Modestatement sein. Der Oberlippenbart erfordert Haltung zu jeder Zeit, unabhängig vom aktuellen Trend-Status.

Wer ein „Mobro“ werden und stilecht durch den Movember gehen möchte, braucht eine gepflegte Nassrasur. Damit man(n) den Bart nicht im heimischen Bad zu Haare rücken muss, empfiehlt sich ein Besuch beim Barbier. Nach einer professionellen Nassrasur nach alter Barbier-Kunst steht einem Oberlippenbart mit Attitüde nichts mehr im Weg: Let it mo!

#Lifestyle // 21.10.16

WELCOME

Seit anfangs Oktober freue ich mich als Assistentin Design Menswear Teil des fantastischen Herren Globus Teams zu sein. In dieser Funktion unterstütze ich Head of Design Hülya unter anderem in der Erstellung und Visualisierung von Moodboards, Farbkonzepten und Kollektionsübersichten für die Eigenmarken YVES, YVES GERARD und WARREN & PARKER. 

Die Kombination von Modeentwicklungen, Trends und Kundenbedürfnisse fasziniert mich sehr und macht die Arbeit bei Herren Globus besonders spannend.

#Lifestyle // 23.09.16

Das erste Warenhaus der Geschichte

Im Viertel von Saint-Germain-des-Prés wurde 1852 das erste grosse Warenhaus in Paris gegründet. Heute ist Le Bon Marché eine absolute Referenz für unglaubliche Raffinesse in den Bereichen Mode, Heim & Haushalt und Feinkost und dient vielen Warenhäusern der Welt als Inspiration.

WE HEART PARIS
Dieses Jahr hat Le Bon Marché das Herbstthema der Stadt der Liebe gewidmet. 

Wir waren in Paris und haben uns das Warenhaus angesehen. Für kreative Inszenierungen innen und aussen wurde der französische Künstler Fred le Chevalier eingeladen. Er ist Street Artist, ein waschechter Pariser und bekannt für seine gezeichneten, kleinen, stark stilisierten Figuren auf grossen Blättern, die in den Strassen von Paris hängen. Heute tanzen seine Kunstwerke auch im Le Bon Marché.

Ein unglaubliches Erlebnis für jeden.
MUST SEE!

#Lifestyle // 16.09.16

Welcome to the New Gentlemen’s World

Für Mode-Liebhaber gibt es in Zürich eine neue Top-Adresse: Nach einem knapp viermonatigen Totalumbau empfängt der Herren Globus am Zürcher Löwenplatz seine Besucher mit einem grosszügigen, stilvollen Interieur und innovativen Shopping-Erlebnissen. Auf drei Stockwerken findet der moderne Gentleman alles was sein modisches Männerherz begehrt und mehr: Neue Marken, wie Armani Collezioni, Ted Baker oder L.B.M. 1911 sind pünktlich zur Eröffnung eingetroffen.

An der Shirt-Bar haben Herren die Qual der gut sortierten Wahl – Zusammenstellung eines individuellen Hemdes mittels unserem Service «Design Your Shirt» inklusive – und können dazu Kaffee, Wein oder Bier trinken.

Und wenn der Bart nicht mehr zum neuen Look passt, kümmert sich der Concierge-Service gleich um einen Termin beim Barber Shop im Erdgeschoss. Unter der Leitung von Figaro Eddine Belaid werden professionelle Services – von hochwertigen Rasuren über erstklassige Haarschnitte bis hin zur exklusiven Gesichtspflege – angeboten.

Anschliessend kann Mann den kostenlosen Schuhputzservice nutzen, der zu ausgewählten Zeiten zur Verfügung steht, und danach noch ein wenig in der begrünten Innenhof-Lounge oder im Vintage-Fauteuil am Kamin verweilen.

Bis bald im Herren Globus!

#Lifestyle // 29.07.16

aktiver Bergsommer

Der Hochsommer zeigt sich gerade von seiner besten Seite! Viele Leute zieht es daher auch abends nach draussen. Sie schlendern gemütlich durch städtische Gassen oder verweilen im Gartenrestaurant – ein seltenes Bild in der Schweiz, das ich daher aktuell umso mehr geniesse. 

Bild: www.flims.ch

Während den Sommerferien zieht es viele Leute ins Ausland. Doch warum nicht einfach mal hier in der Schweiz den Sommer in den Bergen verbringen und das vielfältige sportliche Angebot nutzen, das sich uns vor der Haustüre bietet? Atemberaubende Kulissen mit teils auch im Sommer mit Schnee bedeckten Spitzen sind meist nur ein Katzensprung weit entfernt.

Bild: www.flims.ch

Die zahlreichen Möglichkeiten in den Bergen lassen das Herz eines sportbegeisterten Menschen höher schlagen. Es gibt unzählige Bikerouten, Wandermöglichkeiten und Aktivitäten für Familien. Wer etwas mehr Adrenalin mag, kann sich mit Downhill Biking, River Rafting oder Klettern austoben. Und nach der sportlichen Aktivität an einem kristallklaren Bergsee entspannen – ich kann mir nichts Schöneres vorstellen!

#Lifestyle // 10.06.16

Kleines Uhrenwiki

Wir Schweizer sind ein kleines Volk, aber für einige Dinge sind wir weit bis über die Landesgrenzen bekannt. Eines unserer Kronjuwelen ist definitiv die Uhrenindustrie. 

Bereits im 18. Jahrhundert wurden die ersten Taschenuhren erfunden. Was sich daraus entwickelt hat, ist heute einer der wichtigsten Wirtschaftszweige der Schweiz.

Eine Uhr steht für mehr als nur die Fähigkeit, die Zeit zu lesen. Sie ist ein Statement, eine Botschaft, ein Ausdruck von Stil - sie ist schon fast eine Einstellung. Mir persönlich fehlt etwas, wenn ich meine Uhr nicht trage. Ich bin irgendwie nicht vollständig. 

Meine Wahl hat einen persönlichen Hintergrund – ich habe mich für eine OMEGA Speedmaster Darkside Of The Moon entschieden. Weshalb? Einerseits inspiriert mich das Streben nach Perfektion und Präzision, andererseits bin ich ein grosser Pink Floyd Fan - mein Lieblingsalbum erklärt sich. Und so hat natürlich jede Marke seine faszinierende Geschichte zu erzählen. 

Beim Kauf einer Uhr spielt die Emotion und die Geschichte eine wichtige Rolle. Die Einen mögen die Fliegerei, die Anderen Komplexität oder Innovation. 

Ein weiterer Vorteil der Speedmaster ist, dass sie sich perfekt eignet um die technischen Details in Bildern zu erklären. Das hat mich dazu motiviert für euch ein kleines Uhrenwiki zu erstellen und euch die Unterschiede aufzuzeigen.

Bild: Omega

Werktypen

Quarzuhren
Die Uhr wird durch eine Batterie betrieben, Quarzwerke sind nach wie vor die gängigste Version und tendenziell auch die günstigste. Aufgepasst – es gibt natürlich immer  Ausnahmen.

Mechanische Werke
Jedes mechanische Uhrwerk besteht aus einem oder mehreren Räderwerken. Das Haupträderwerk, welches jedes Uhrwerk besitzen muss, wird Gehwerk genannt.

Handaufzug
Hier wird die Energie durch manuelles Aufziehen gewonnen. Bei Handaufzuguhren wird der Antrieb des Zeitmessers durch den manuellen Aufzug mit Kraft versorgt. Diese Kraft kommt zunächst im Federhaus an. Von dort wird sie über das Räderwerk auf das Hemmungsrad übertragen. Der Anker verbindet das Hemmungsrad mit der umherschwingenden Unruh.

Die Unruh ist das Herzstück des Schwingungssystems. Sie sorgt für die Erzeugung einer zeitlich definierten Bewegung, die wiederum auf das Räderwerk übertragen und an die Zeiger weitergegeben wird. Dabei übersetzen Minuten-, Kleinboden- und Sekundenrad die Kraft in die benötigten Geschwindigkeiten: Stunden, Minuten und Sekunden.

Automatikuhr
Unter einer Automatikuhr wird eine mechanische Armbanduhr verstanden, bei der die Feder bei Armbewegungen des Trägers durch einen Rotor (oder auch Schwungmasse) in kleinen Schritten selbständig aufgezogen wird.

Bild: Omega

Uhren Lexikon

Gangreserve
Hier wird die verbleibende Zeit bis zum Stillstand der Uhr angezeigt. Diese kann je nach Marke oder Typ von einigen Stunden bis zu 10 Tagen variieren. Nicht alle Modelle zeigen diese an.

Chronometer
Der Begriff kommt aus dem altgriechischen und bedeutet 'Zeit' und 'Massstab' und steht für besonders genau Uhrwerke. Diese werden besonderen Prüfungen unterzogen um die Genauigkeit zu garantieren. Ohne zu fest ins Detail zu gehen: ein Chronometer sollte innerhalb 24h nicht mehr als plus oder minus 5 Sekunden abweichen.

Chronograph
Impliziert, dass die Uhr mit einer Stoppuhr-Funktion ausgestattet ist und ist nicht zu verwechseln mit 'Chronometer'. Diese Funktion ist im Sport und auch in der Fliegerei sehr zentral.

300m/1000ft o.ä.
Diese Zahl deutet auf die Wasserdichte der Uhr, also in diesem Beispiel bis zu 300 Meter. (sieht man oft bei Taucheruhren)

Manufakturwerk
Bedeutet, dass der Hersteller das Werk selbst produziert und entwickelt. Meist ein Qualitätsmerkmal.

ETA Werk
Seit 1793 entwickelt und konstruiert die Schweizer Manufaktur ETA SA Kaliber für die Uhrenindustrie, die mittlerweile bei diversen Uhrenmarken eingebaut werden. (Achtung – das sind keine Manufakturwerke)

Weitere Begriffe
Damit meine Liste nicht zu lang wird, habe ich Euch hier einen tollen Link für mehr Begriffe: http://www.uhrzeit.org/uhren-lexikon.php

Trend Smartwatches

Selbstverständlich möchte ich auch noch das eine oder andere Wort über Smartwatches verlieren. Auch an der letzt- sowie diesjährigen Baselworld war dieser Trend ein zentrales Thema.

Ich persönlich schätze Trends und finde es auch toll, dass mit Innovationen gearbeitet wird. Für den ein oder anderen Brand wird digitale Innovation immer wichtiger. Jedoch sind Smartwatches tendenziell eher kurzlebig, eine schöne Manufaktur kann auch noch den Enkeln des Enkels weitervererbt werden und verliert nie seinen Zeitgeist. Also stelle ich mir die Frage: Warum immer neuer und besser, als einfach nur besser? Ich denke, dass die grösseren Luxusmarken in Zukunft mit 'Wearables' arbeiten werden, und so die Intelligenz ins Armband integriert. 

Ich weiss, es gäbe noch eine Menge Spannendes zu erklären und zu diskutieren – ich hoffe jedoch, ich konnte euch einen Einblick in die spannende Welt der Uhren geben. Ich freue mich schon darauf weitere Manufakturen zu besichtigen und für euch darüber einen Artikel zu schreiben.

#Lifestyle // 27.05.16

Los Angeles

California Dreaming in der zweitgrössten Stadt der USA! 

LA zieht immer mehr Menschen in ihren Bann. Trendquartiere schiessen wie Pilze aus dem Boden und immer mehr High-Tech-Firmen aus San Francisco ziehen nach LA.

Hip sind heute Gegenden wie Silverlake, Downtown LA (DTLA) und die Fairfax Avenue. Silverlake ist momentan der Hotspot der Metropole. Hier stehen die Angelenos (wie die Bewohner von LA auch genannt werden) auch mal gerne fürs Frühstück eine halbe Stunde lang Schlange, um ihr Granola und ihren Kaffee zu kriegen. Super Frühstück bekommt man im SQIRL oder im Square One. Unzählige Stores verführen zum Shoppen, wie der Mohawk General Store, A.P.C., Undefeated u.v.m. Nach getätigtem Einkauf kann man sich beim beliebten Intelligentsia Coffee eine Pause gönnen.

DTLA erlebt gerade sein Comeback und das Leben pulsiert wieder. Hier tummeln sich in alten Lagerhäusern unzählige Kaffees, Restaurants, Galerien und Concept Stores.  Die Fairfax Avenue ist laut Huffington Post die coolste Strasse von LA. Hier finden sich namhafte Streetwear Brands wie Supreme oder Stampd LA. Kulinarische Höhepunkte erlebt man im Animal Restaurant. Hier wir alles verwertet was bei anderen Restaurants nicht auf dem Teller landet.

Go with the flow and enjoy LA!

#Lifestyle // 12.05.16

Unterwegs mit dem Jaguar XF AWD S

Bild: Diana Kottmann

In den letzten Tagen hatte ich die grosse Freude, den neuen Jaguar XF AWD S zu testen. Vorab erst mal noch die Info, was eigentlich die ganzen Buchstaben bedeuten.

Es ist einfach zu erklären:
XF ist die Modellbezeichnung vom britischen Sportwagenhersteller. Ist man in England unterwegs, kann man seinen Jaguar auch ganz einfach «Jag» nennen - mir gefällt der Ausdruck ausgezeichnet. Das AWD steht für «All Wheel Drive» und das «S» für die sportliche Version.

Bilder: Diana Kottmann

Die Optik des Jaguar XF AWD S

Nun, mein «Jag» präsentierte sich in einem wunderschönen Italian Racing Red, mit opulenter Motorhaube und dem Kühlgrill in Bienenwaben-Optik. Die S-Variante wurde mit markantem Styling sportlich betont. Die dynamische Form, das adaptive Fahrwerk und der Look des Jaguars wurden harmonisch zu einem komfortablen Sportler entwickelt. Mir fiel eine hübsche Nebenerscheinung beim XF auf und zwar sorgt er für reichlich mehr Aufmerksamkeit als die deutschen Mitbewerber in ähnlicher Preisklasse.

Bild: Diana Kottmann

Die Power des 3 Liter V6-Kompressors 

Beim XF AWD wird derselbe 3.0 Liter V6-Kompressor wie beim F-Type verwendet, obwohl ich gerne zugebe, dass sich ein ganz anderes Fahrerlebnis bietet. Während der F-Type abgeht wie die Hölle und dabei faucht und lärmt, hat der XF eine solide und kräftige Ausstrahlung. Also am Ende des Tages ein sehr komfortables Fahrzeug mit genau 380 PS, die einfach Freude machen! Mit dem «All Wheel Drive» System von Jaguar ist er auch allzeit bereit für den Skiurlaub mit der Familie. Das Drehmoment von 450 Nm sorgt für eine Beschleunigung von 0–100 km/h in 5.3 Sekunden bei einer Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h. Ich fuhr den V6 eher zügig, der V6 verbraucht ca. 11.0 Liter, was völlig in Ordnung geht für einen V6.

Bilder: Diana Kottmann

Komfort und Features

Am meisten fällt mir der unendliche Komfort und die vielen Features auf. Unglaublich!

Beginnen wir mit den Sicherheits-Technologien:
Autonomer Bremsassistent
(warnt vor möglichen Kollisionen und betätigt die Bremse, falls nötig)
Spurhalteassistent
(warnt und korrigiert, falls man ab der Spur kommt)
Diverse Kameras rund um's Fahrzeug
(ich hab vier gezählt)
Abstandsregeltempomat
(hält während der Fahrt den von mir definierten Abstand zum vorderen Fahrzeug)

Ein paar Worte zum Komfort...
Die Sitze sind aus Leder mit optisch ansprechenden Nähten. Auch sonst werden im Jaguar solide und schöne Materialien verwendet. Alle Sitze sind beheizbar, die vorderen können im Sommer auch gekühlt werden. Was weiter positiv auffällt ist die Einfachheit der Einstellungen am Touchscreen. Innert Sekunden findet man sich zurecht. Ich habe am Sonntag sogar die Jaguar Assistance getestet, innerhalb von Sekunden hatte ich einen freundlichen Helfer am Telefon – nice Job!

Bild: Diana Kottmann

Nun, es fällt mir schwer, Nachteile von diesem Fahrzeug zu benennen. Ich hatte etwas Schwierigkeiten mit der Einparkhilfe, weiss aber nicht, ob das an mir gelegen hat oder ein spezifischer Fehler in diesem Fahrzeug war. Ansonsten kann ich jedem der ein sportliches und hochklassiges Fahrzeug sucht, den XF wärmstens empfehlen – hat wirklich Spass gemacht! 

#Lifestyle // 21.04.16

Frühlingszeit – Reisezeit

Der April zeigt sich von seiner besten Seite: von sonnig bis regnerisch – von allem etwas und mit viel Abwechslung. Mit den ersten Sonnenstrahlen steigt die Lust, auf Entdeckungsreise zu gehen. Was eignet sich dafür besser, als ein Städtetrip in Europa! Hier ein paar Städte, die alleweil ein Besuch wert sind:


Hamburg

Die schöne im Norden. Auch wenn die Temperaturen meist entsprechend frischer als im Süden daherkommen, ist Hamburg auf jeden Fall ein Besuch wert. Der Hamburger Hafen weckt Fernweh: einfach einsteigen und davon fahren. Gleich neben dem Hafen ist die eindrückliche Speicherstadt, welche zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Aber auch eine Schifffahrt auf der Elbe oder die vielen Sehenswürdigkeiten, wie das Rathaus, das Wahrzeichen der «Michel» oder St. Pauli mit der Reeperbahn gehören zum  Pflichtprogramm. Die Stadt vereint zahlreiche Gegensätze und schafft eine äusserst spannende Atmosphäre, die es zu erleben gilt. Da bleibt fast keine Zeit zum Shoppen übrig… 

Neugierig gemacht? Touristeninformation Hamburg

Bild: Hotelplan Suisse


Wien

Sissi, Spanische Hofreitschule und Kaffeehäuser, sind einige Begriffe die zur Stadt Wien gehören. Aber nicht nur das Schloss Schönbrunn, welches zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört, ist sehenswert. Die Stadt bietet nämlich viel fürs Auge: das Hundertwasserhaus, der Stephansdom, das Riesenrad und der Donauturm – da findet jeder etwas nach seinem Geschmack. Aber nicht nur in Sachen Architektur hat Wien viel zu bieten. Die Nacht wird zum Tag - viele angesagte Clubs warten darauf, entdeckt zu werden. Die Stadt bietet die unterschiedlichsten Angebote und sorgt für ein einmaliges Erlebnis.

Ein Besuch in Wien: Touristeninformation Wien

Bild: Hotelplan Suisse


Rom

Bekanntlich führen alle Wege nach Rom und ein Besuch lohnt sich bestimmt. Die Stadt ist angenehm warm im Frühling und verzaubert mit seinem Charme. Die Namen der sehenswerten Bauten sind zu zahlreich, um sie alle aufzuzählen. Spazieren Sie in der ewigen Stadt von der Gegenwart in die Vergangenheit. Aber auch die die italienische Küche und der Charme der Einheimischen wird auf Sie einwirken. Lassen Sie sich von der antiken Pracht und pompösen Architektur verzaubern.

Ein Besuch in Wien: Touristeninformation Rom

Bild: Hotelplan Suisse


Barcelona

Barcelona - eine der Fussballstädte in Europa. Da darf der Besuch des Camp Nou, dem grössten Fussballstadion Europas, nicht fehlen. Auch leer ist das Stadion ein eindrückliches Erlebnis. Auch für jene, die weniger fussballbegeistert sind, bietet die Stadt vieles. Nicht vorbei kommt man an dem Architekten Antoni Gaudí. Die Bauwerke sind architektonisch äusserst fantasievoll und teilweise seit Jahren im Bau. Und das Beste, die Temperaturen sind im Frühjahr in Barcelona mild und sehr angenehm. 

Vamos: Touristeninformation Barcelona?

Bild: Hotelplan Suisse

Nun bleibt die Qual der Wahl - und auf geht’s auf Entdeckungsreise…!

#Lifestyle // 24.03.16

BERLIN, MEINE LIEBE

Bild: Christian Mang

Auf der Suche nach Inspirationen für die neuen F/S 2017 Kollektionen, sind wir in meine alte Heimatsstadt Berlin gereist.

Grau und kalt begrüsste sie uns - doch zum Glück war es in den Shops schön warm :-)

In Mitte und Hackeschen Höfe wurden wir gleich zu Beginn von kleinen, neuen & kreativen Konzepten überrascht.
Auch das KaDeWe am Kurfürstendamm war nicht ohne! Das Warenhaus mit gehobenem Sortiment hat sich von Kuba inspirieren lassen und alle Etagen toll in Szene gesetzt! Sommer-Feeling pur!

Sehr hipp ist zur Zeit Kreuzberg und Neukölln. Viele neue Shops, Bars & Restaurants haben eröffnet. Alle sehr individuell und cool. Es lohnt sich also auf jeden Fall durch die Strassen von Kreuzberg zu spazieren!

Mit vielen neuen Ideen und Inspirationen sind wir nun zurück und arbeiten auf Hochtouren an den neuen Kollektionen.

BERLIN, alles ist möglich!

#Lifestyle // 17.03.16

Ein gutes Gefühl auf der Haut

Was macht ein Hemd begehrenswerter, als die Kombination von modernem Design, exzellenten Pflegeeigenschaften und hervorragendem Tragekomfort? Die neuen Strellson Hemden, veredelt in Appenzell, erfüllen diesen Anspruch in idealer Weise: die feinsten Baumwollqualitäten fühlen sich wunderbar auf der Haut an und sind erst noch knitterfrei. Dies erfreut Sie nicht erst beim Bügeln, sondern lässt Sie den ganzen Tag entspannt, denn Sie brauchen sich keine Sorgen um unschöne Falten zu machen. Die neuen Swiss Identity Hemden von Strellson haben das Potential zum neuen Lieblingshemd, ob fürs Business oder in der Freizeit.

Ab sofort zu entdecken bei Herren Globus!


#Lifestyle // 01.03.16

Was versteht man eigentlich unter Lifestyle

Ja, wir hören das Wort «Lifestyle» immer öfter, es gewinnt in unserer urbanen Gesellschaft kontinuierlich an Bedeutung. Speziell jetzt, wo Themen wie Work-Life-Balance, Selbstverwirklichung und Glücksfindung prominenter werden, reden alle über Lifestyle.

Ganz neu ist die Thematik nicht, denn Herr Abraham Maslow hat es mit der Bedürfnispyramide bereits erklärt. Genau darum geht es: Wenn die Grund-, Sicherheits- und Sozialbedürfnisse gedeckt sind, fangen wir Menschen an, uns selbst zu verwirklichen. Und genau deshalb passen so viele wunderbare Themen zum Begriff Lifestyle. Das Streben nach mehr ist ein Teil der menschlichen Natur, quasi in unserer DNA. In den kommenden Wochen werden wir also über all die grossartigen Dinge des Lebens berichten, denn das ist es, was wir so schön Lifestyle nennen. Es geht rund um die Welt, an die schönsten Orte mit den tollsten Autos, wir werden über leckeres Essen und die passenden Weine schreiben, denn das ist es, was das Leben lebenswert macht und die moderne Gesellschaft unter Lifestyle versteht.

Bleiben Sie dran und nehmen Sie jetzt zum Start unseres Blogs am Wettbewerb teil und gewinnen mit etwas Glück eine von drei Cadeau Cards im Wert von je 50.-.


Einfach den Beitrag «NEU: Herren Globus Blog – jetzt entdecken und gewinnen!» auf Facebook teilen und das Formular ausfüllen.

Wir wünschen Ihnen viel Glück!